Rose auf Baumstumpf

Bestattungsformen

„Wir helfen Ihnen gern“

Sarg

Erdbestattung

Dies ist wohl die traditionellste Art der Bestattung. Sie blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Bei der Erdbestattung erfolgt die Beisetzung in einem Sarg aus verrottbarem Material – meistens aus Holz. Erdgräber werden je nach Grabstätteträger als Wahl oder Reihengräber angeboten. In einem Reihengrab kann im allgemeinen nur ein Verstorbener beigesetzt werden. Eine Verlängerung der Ruhezeit ist normalerweise nicht möglich. Wahlgräber unterliegen hingegen nicht der strengen Ruhezeitregelung und es  können so oft mehrere Verstorbene zeitlich versetzt dort beigesetzt werden, üblicherweise ist eine Verlängerung der Ruhezeit bei Wahlgräbern möglich.

Feuerbestattung

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist eine weit verbreitete Bestattungsform. Viele Menschen entscheiden sich zu Lebzeiten auch aus praktischen Erwägungen für eine Feuerbestattung.

In der Regel findet die Trauerfeier am Sarg, also vor der Einäscherung, statt. Es ist aber auch möglich, die Trauerfeier nach der Einäscherung mit der Urnenbeisetzung zu verbinden. Die Beisetzung der Urne kann in einem Erdgrab, Urnenwand, Kolumbarium oder Baumbestattung erfolgen.

Baumbestattung

Baumbestattung

Die Baumbestattung ist eine naturnahe Bestattung und gehört zu den relativ neuen Bestattungsarten. Hierbei wird die Asche des Verstorbenen in einer Urne am Wurzelbereich eines Baumes bestattet. Abbaubare biologische Urnen werden dafür eingesetzt.

Meer Sonnenuntergang

Seebestattung

Die Seebestattung ist eine besondere Form der Urnenbeisetzung und eine Alternative zur Bestattung auf dem Friedhof.  Auf hoher See wird die Asche des Verstorbenen verstreut.

Die spezielle Urne für Seebestattungen löst sich nach kurzer Zeit im Wasser auf und kann in ausgewiesenen Gebieten beigesetzt werden. Es gibt mehrere Formen der Seebestattung, dazu gehören z.B. die Bestattung mit der Teilnahme der Hinterbliebenen oder eine anonyme bzw. stille Seebestattung.